Messwertübertragung per Infrarot ( KoSchutz IR )

 

 

          

Die Messwerterfassung der Brückenspannung erfolgt auf der Hochspannungsebene. Die selektive Verarbeitung der 50Hz-Signale stellt sicher, dass die Überwachung der Brückendifferenzspannung nicht durch Rundsteuersendungen verfälscht oder beeinträchtigt wird. Die Stromversorgung erfolgt durch Durchsteck-Stromwandler, die auf den Stromschienen montiert werden. Der Messwert der 50Hz-Spannung wird als serielle Information mit Hilfe eines 38kHz modulierten IR-Signals mit Manchester-Coding und CRC-Prüfsumme auf den jeweiligen Empfänger übertragen.